<< zurück | Post ID # 6137 | 14.11.2021

Hamburg-Hamm: Lesung zum Jahrestag der Pogromnacht am 9. November

Zum Jahrestag der Pogromnacht am 9. November hatten sich die Bürgerinitiative Hamm’se Zivilcourage und die “Omas gegen Rechts” etwas Besonderes ausgedacht: Erinnerung und Gedenken an die Ermordung der deutschen Jüdinnen und Juden sollte generationenübergreifend sein und an einem zentralen Ort des Stadtteils stattfinden. Die Stolpersteine vor dem EDEKA-Laden in der Marienthalerstraße wurden als Ort ausgewählt und der 100jährige Geburtstag von Wolfgang Borchert für das Motto: “Sag nein…”

Pastorin Ingeborg Löwisch von der ev. Kirche zu Hamburg-Hamm begrüßte die 80-100 Menschen, die sich versammelt hatten, mit einer kurzen Einführung über den Sinn der Stolpersteine, verlas die Namen der Ermordeten auf den Steinen vor EDEKA und schloss mit der Notwendigkeit, Demokratie und Menschenrechte gegen Angriffe heute zu verteidigen.

Zwei Mädchen (11 und 12 Jahre) aus dem Stadtteil lasen eigene kleine Texte und Gedanken zur Verfolgung Andersdenkender.

Vier Konfirmandinnen rezitieren Texte aus Wolfgang Borchert: “Dann gibt‘s nur Eins: sag nein…”

Drei „Omas gegen Rechts“ aus der Literaturgruppe lasen frei nach Borchert eigene aktuelle Texte gegen rechten Populismus.

Anschließend gab es im benachbartem Hof Kinderpunsch und Glühwein und noch lange wurde miteinander gesprochen.

Eine wirklich gelungene unspektakuläre Aktion!

Texte der OMAS GEGEN Rechts

Erinnern ist wichtig, um eine Wiederholung schlimmer Ereignisse zu verhindern.
In Anlehnung an Wolfgang Borcherts Text „SAG NEIN!“ Kann dies heute bedeuten:

Du, Bürgerin und Bürger Deutschlands, wenn man Dir heute erzählt, die Migrantinnen und Migranten würden dir deinen Arbeitsplatz streitig machen, sag NEIN!

Du, christlich erzogen und geprägt, wenn man dich heute wieder glauben machen will, Angehörige einer anderen Religion strebten nach Weltherrschaft, sag NEIN!

Du, Bürgerin und Bürger dieses Landes, wenn jemand sagt, man sehe ja keine Deutschen mehr auf unseren Straßen, sag NEIN!

Denn Deutsche sind vielfältig und nicht am Aussehen zu erkennen.

 

…wenn sie Minderheiten ausgrenzen und diffamieren
…wenn sie Hass, Beleidigungen und Lügen im Netz verbreiten
…wenn sie politische Gegner einschüchtern und bedrohen
…wenn sie Gewalt ausüben oder zu gewalttätigen Handlungen gegen politische Gegner aufrufen
…wenn sie sich rassistisch oder antisemitisch äußern oder betätigen
…wenn sie sich des nationalsozialistischen Sprachjargons bedienen
…wenn sie den Holocaust leugnen, verharmlosen oder relativieren
Dann gibt es nur eins: SAGT NEIN. Sonst gefährdet ihr die Demokratie.

 

Ihr OMAS und OPAS, wenn sie euch sagen: „ erzählt euren Enkeln nicht so viel vom Krieg, das ist doch Schnee von gestern“ – sagt NEIN!

Ihr SCHÜLER und SCHÜLERINNEN, wenn sie euch sagen „ das Erinnern und Gedenken an all´ das Grauen und Morden ist nicht wichtig und notwendig“ – sagt NEIN!

Ihr JUNGEN UND ALTEN MENSCHEN gemeinsam, wenn die Rechten immer näher kommen und euch erzählen, “sie seien die Lösung für eure Probleme“ – sagt NEIN!

Blättern im Blog (» alle Beiträge):
Mehr über die Blog- und Seiten-Funktionen sowie das "Blättern" siehe » Hilfe

Neue Webseite!

Naja, inzwischen schon einen Monat "alt", aber wir bauen immer noch weiter für Euch aus! Darum sieht es ggf. gelegentlich etwas seltsam aus - aber es ist alles da und Du bist hier richtig bei den OMAS GEGEN RECHTS NORD - herzlich willkommen! :-)

Spendenaktion für Afghanistan

Mehr Infos gibt es >>> hier
Spendenaktion für Afghanistan

Website abonnieren

Hier erfährst Du, wie Du immer auf dem Laufenden bleibst » alle Optionen (RSS, Facebook, WordPress usw.)

Wir danken Euch für

  • 7.100 Besuche (seit dem letzten Update)

Übersetzen/Translation

Translation Note:

Dear International friends - if you use the translation tool, your original language might be shown at the TOP of the list (not in the A-Z order). This is a Google effect, which we cannot change. Thank you!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: