<< zurück | Post ID # 13728 | 26.05.2024

Rotenburg: Bericht Mahnwache 18.5.

Auch die Mahnwache am 18.5. der OgR, Rotenburg ist gut gelaufen.

Wir, eine Gruppe aus 7 OMAS und 1 Opa standen als Mahnwache vor dem Café Hollmann in der Großen Straße, als wir von einer jungen Frau vom Stand der Grünen um Verstärkung gebeten wurden, da die AfD dort ihren Stand aufgebaut hätte. Nach kurzer Absprache sind wir zu Dritt, sowie ein Mann vom FDP-Stand gegenüber den OMAS, zum AfD-Stand rübergegangen. Dort hielten gerade Mitglieder der Organisation „Aufstehen gegen Rassismus“ ein breites Banner mit ihrem Namen hoch. Der Verantwortliche, Stefan Klingbeil, drängte uns, einen Antrag auf Eilversammlung zu stellen. Auf Nachfrage nannte er die Polizei Rotenburg, wo er zuvor auch angerufen hatte. Dort meldete sich die Zentrale und stellte zu einer Mitarbeiterin durch, die die Eilversammlung genehmigte, und zwar vor Sport Lehmann, direkt neben dem AfD-Stand.

Zwei Fahnen wurden aus dem Auto geholt, die wir dann hochhielten. Wir führten weiterhin in beiden Gruppen unsere Befragungen durch. Wir hatten nette Gespräche mit Passanten und gaben auch die kleinen Reagenzgläser – bedruckt mit buntem EUROPA-Aufdruck – und gefüllt mit Sommerblumen-Saat, aus, die gut ankamen. Und natürlich unsere Flyer. Ein Passant frage nach, ob wir uns schon für oder gegen das Tragen der Fahne entschieden hätten; er plädierte für das Zurückerobern. Eine kleine Gruppe, wünschte uns das „Badengehen mit unserer Demokratie“ und ging danach demonstrativ zum AfD-Stand. Es gab Lob von einigen Befragten für die Präsenz der OMASGEGENRECHTS mit zwei Gruppen und wir können eine „neue“ OMA in der OgR ROW begrüßen.

Link zu Instagram mit einem kurzen Beitrag von Stefan Klingbeil:
www.instagram.com/reel/C7G2OOArvIR/?igsh=ZmFsYWNzcDIyemky

Der AfD-Stand war somit umgeben von der SPD, den Grünen, dem Bündnis Aufstehen gegen Rassismus und den OMASGEGENRECHTS. Es ging kaum jemand zur AfD, wir hatten vorher schon alle darauf hingewiesen, am 9. Juni zur Wahl zu gehen und die eine Partei nicht zu wählen. Interessant war, dass die Sottrumer Kreistagsabgeordnete Frau Marie-Thérèse Kaiser, die vom Landgericht Verden der Volksverhetzung schuldig gesprochen wurde, an diesem Stand war.

Die AfD blieb unter sich. Es wurden etliche Fotos von ihnen gemacht von diversen Leuten (einmal sollte ich mich sogar mit der OMA-Flagge auf die andere Seite stellen, da der Wind die Fahne zur AfD rüber wehte), keine Reaktion, aber als C. ein Foto gemacht hatte, ging eine Frau aufgebracht zu ihr hin und verlangte, dass sie das Foto augenblicklich löschte. C. weigerte sich, und wir alle informierten die Frau, dass der Stand öffentlich sei und sehr wohl fotografiert werden dürfe. Das interessierte sie aber überhaupt nicht, und sie blieb bei ihrer Forderung. Ich sagte dann lautstark, sie möge die Polizei holen, die würde das klären. Dann endlich zog sie sich zurück.

Wir warteten noch, bis die AfD um 12 Uhr ihren Stand zusammen räumte, dann sind wir auch zurückgegangen zum Mahnwachen-Stand vorm Cafe Hollmann.

OMAS GEGEN RECHTS Rotenburg (Wümme)
omasgegenrechts-row@gmx.net

Klick: zur Startseite
Blättern im Blog (» alle Beiträge):
Mehr über die Blog- und Seiten-Funktionen sowie das "Blättern" siehe » Hilfe

Herzlich willkommen

bei den OMAS GEGEN RECHTS "Nord"! Aktuelles findet Ihr im Blog, Ortsgruppen unter Regionalia und alles andere ist selbsterklärend :-)
Macht mit! Schickt uns Eure Fragen, Beiträge, Termine ... - alle Infos dazu siehe > Kontakt - wir freuen uns! Ihr wollt OMA werden oder eine Gruppe gründen? Klickt > hier

Suche nach …

Suchbegriff im hellgrauen Feld überschreiben und auf den blauen Button / Lupe klicken

Wir danken Euch für unglaubliche …

  • 285.440 Besuche
Cookie Consent mit Real Cookie Banner