<< zurück | Post ID # 13915 | 04.06.2024

Bückeburg: OMAS stellen sich gegen Querdenker

OMAS GEGEN RECHTS stellen sich gegen Querdenker in Bückeburg

Am vergangenen Samstag wurde von der deutschen Kleinpartei „dieBasis“ eine Demo in Bückeburg angemeldet, um gegen die neuen Regeln der WHO (Weltgesundheitsorganisation der UNO) zur Pandemiebekämpfung zu protestieren.

Die Partei „die Basis“ ist seit der Corona Pandemie als Sammelbecken von Querdenkern, Coronaleugnern, Antisemiten und Verschwörungsanhängern bekannt. Offen werden krude Thesen über die Pandemie, Lügen und Hetze verbreitet, diverse Mitglieder der Basis stehen rechtsradikalen Organisationen nahe. AfD Thesen werden häufig unterstützt.

Dem breit gestreuten Aufruf zur Demonstration sind allerdings deutlich weniger Menschen gefolgt als von den Veranstaltern angemeldet waren. Als Redner trat auch der von den Freien Wählern nominierte Kandidat für das Europaparlament, Anthony-Robert Lee aus Rinteln auf. Die Berliner Politiker bezeichnete er als Psychopathen und bediente als „überqualifizierter Kommunalpolitiker“ die Thesen, dass Lobbyisten und NGO`s die Regierung beherrschen würden.

Zur Gegendemonstration rief die Initiative OMAS GEGEN RECHTS (OGR) auf und wurde dabei von „Schaumburger-Vereine-für-Demokratie“ und „Bad Nenndorf ist bunt“ unterstützt. Die Initiative OMAS GEGEN RECHTS wurde vor kurzem mit dem Aachener Friedenspreis 2024 für ihr Engagement gegen rechtsextreme und faschistische Entwicklungen ausgezeichnet.
Die RednerInnen wiesen auf die Gefahren der Verschwörungs-Hetzer hin. Ausgrenzung, Antisemitismus und Rassismus sind die Gefahren für eine offene und pluralistische Gesellschaft.

Jürgen Uebel (Bad Nenndorf ist bunt) berichtete über die erfolgreiche Auseinandersetzung der demokratischen Bürger mit den früheren Nazi-Aufmärschen in Bad Nenndorf. Eberhard Greuel vom MEC – Modelleisenbahner Verein aus Stadthagen erinnerte an die schwere Vergangenheit der Reichsbahn die den Hass der Nazis gegen Juden und viele anderen Menschengruppen mit Transporten in die Vernichtungslager unterstützte – dies dürfe niemals wieder passieren und daher muss man den Verschwörern entgegen treten und sagen – STOP – wir sehen es anders.
Frau Dr. Kirsten Bliefernicht von den OGR gab einen Überblick über die tatsächlichen Aufgaben und Erfolge der WHO. Sie erinnerte daran, dass Menschheits-Geiseln wie Pocken und Kinderlähmung dank der WHO ausgestorben sind, dass enorme Erfolge bei der gesundheitlichen Entwicklung in weiten Teilen der Welt nur aufgrund der erfolgreichen Arbeit dieser UNO Organisation möglich geworden sind. Die von der Kleinpartei „dieBasis“ publizierten Zitate in Bezug auf die geplanten Maßnahmen zur weltweiten Pandemiebekämpfung sind reißerisch und aus dem Zusammenhang gerissen. Jedes Land auf der Welt bleibt für die Umsetzung von WHO Empfehlungen selbst verantwortlich.

Die beiden Demonstrationen wurden durch die Polizei vor Ort geschützt. Neben einigen verbalen Auseinandersetzungen verlief die Kundgebung der OMAS GEGEN RECHTS friedlich. Störend wurden allerdings die mehrfachen Videoaufnahmen durch Teilnehmer der Demo „dieBasis“ empfunden.

OMAS GEGEN RECHTS Schaumburg / Bückeburg
ogr-schaumburg@gmx.de

Klick: zur Startseite
Blättern im Blog (» alle Beiträge):
Mehr über die Blog- und Seiten-Funktionen sowie das "Blättern" siehe » Hilfe

Herzlich willkommen

bei den OMAS GEGEN RECHTS "Nord"! Aktuelles findet Ihr im Blog, Ortsgruppen unter Regionalia und alles andere ist selbsterklärend :-)
Macht mit! Schickt uns Eure Fragen, Beiträge, Termine ... - alle Infos dazu siehe > Kontakt - wir freuen uns! Ihr wollt OMA werden oder eine Gruppe gründen? Klickt > hier

Suche nach …

Suchbegriff im hellgrauen Feld überschreiben und auf den blauen Button / Lupe klicken

Wir danken Euch für unglaubliche …

  • 285.439 Besuche
Cookie Consent mit Real Cookie Banner