<< zurück | Post ID # 10901 | 20.12.2023

OMAs Advent 2023 – Türchen 20: Tag der menschlichen Solidarität

Der 20. Dezember wurde im Jahr 2005 von der Generalversammlung der UN zum Welttag der Solidarität erklärt.

In der UN Erklärung zählt Solidarität zu den wichtigsten Werten. Dieser Tag soll daran erinnern, wie wichtig es ist, bei weltweiten Problemen gemeinsam zu agieren. Nur so können diese Herausforderungen gemeistert und Ziele erreicht werden.

Vorrang haben dabei

# die Förderung des wirtschaftlichen Aufschwungs in den Entwicklungsländern, um die Armut zu bekämpfen, die Ursache der meisten Probleme ist. Idealerweise sollten alle Nationen dies gemeinsam anstreben und unterstützen. Nach dem Prinzip der sozialen Ausgeglichenheit und Gerechtigkeit sollen diejenigen, denen es am besten geht, jenen helfen, denen es am schlechtesten geht. Wer am meisten profitiert, soll auch die größte Hilfe den Schwächsten zukommen lassen. Das wäre Solidarität unter den Menschen – und daran soll dieser Welttag erinnern und zum Handeln aufrufen.

# der Klimawandel, der die “weniger Begüterten” am schlimmsten trifft. Die absehbare Knappheit von sauberem Trinkwasser, die Versorgung mit Nahrungsmitteln wird durch die immer öfter vorkommenden Naturkatastrophen bedingt und treffen am häufigsten und härtesten diejenigen, die bereits schon Not leiden. Sie sind am wenigsten darauf vorbereitet und können sich auch am wenigsten selbst helfen. Hier ist es an jenen denen besser geht, zu handeln.

Diese großen politischen Aufgaben sind nur gemeinsam zu bewältigen. Solidarität bedeutet daher gemeinsames Handeln, auch und gerade in Krisenregionen.

Wir möchten Euch hierzu auf ein besonders Projekt aufmerksam machen – stellvertretend für viele andere sinnvolle Aktionen:

Das Projekt “Israel und Palästina” der Organisation medico international
=> medico.de/projekte/israelpalaestina
Zitat: >> Im zunehmend aussichtslos erscheinenden Nahostkonflikt besteht medico an der Seite grenzüberschreitender palästinensischer und israelischer Initiativen darauf, dass das Recht auf menschenwürdige Lebensverhältnisse und auf Gesundheit für alle Menschen zwischen Mittelmeer und Jordan gilt. <<

Und auch in unserem Beitrag zum => Tag der Migrant*innen haben wir Euch ein Beispiel präsentiert, wie Solidarität funktionieren kann.

Also ein großer Tag, der auch “im Kleinen” umgesetzt werden kann.

Herzlichst, Euer WebTeam

Klick: zur Startseite

 

Blättern im Blog (» alle Beiträge):
Mehr über die Blog- und Seiten-Funktionen sowie das "Blättern" siehe » Hilfe

Herzlich willkommen

bei den OMAS GEGEN RECHTS "Nord"! Aktuelles findet Ihr im Blog, Ortsgruppen unter Regionalia und alles andere ist selbsterklärend :-)
Macht mit! Schickt uns Eure Fragen, Beiträge, Termine ... - alle Infos dazu siehe > Kontakt - wir freuen uns! Ihr wollt OMA werden oder eine Gruppe gründen? Klickt > hier

AKTUELL: DEMOS!

Hier findet Ihr die aktuellen > Termine und wir haben mehrere > DEMO-KALENDER für Euch!

Gedenken

Mit-Admina Marion Bonk * 11.09.1957 22:00 – ☆ 09.01.2024 22:00 > mehr ...

Suche nach …

Suchbegriff im hellgrauen Feld überschreiben und auf den blauen Button / Lupe klicken

Wir danken Euch für unglaubliche …

  • 200.247 Besuche
Cookie Consent mit Real Cookie Banner