<< zurück | Post ID # 12556 | 24.02.2024

Buxtehude: “Die Arier” – Film und Diskussion mit Mo Asumang

Inspiration und Engagement gegen Rassismus:
Mo Asumang im Interview mit SchülerInnen an der Halepaghenschule sowie im Schulzentrum Süd

Heute Vormittag inspirierte die Autorin, Regisseurin und Aktivistin Mo Asumang SchülerInnen in den Buxtehuder Gymnasien mit ihrer Dokumentation “Die Arier” und jeweils anschließenden Diskussionsrunden.

Die Veranstaltungen, organisiert von den OMAS GEGEN RECHTS Buxtehude, boten einen persönlichen Einblick in die Thematik des Rassismus und regten zum Nachdenken und Diskutieren an.

In ihrem Film “Die Arier” von 2014 begab sich Mo Asumang auf eine Reise, um der Frage nachzugehen, was sich hinter dem Begriff “Arier” verbirgt und was die Motivationen von Rassisten sind. Sie besuchte Demonstrationen von Rechtsradikalen, reiste zum Volk der “Arier” im Iran und traf sich in den USA mit bekannten Rassisten. Durch diese Begegnungen und Interviews wollte sie ein tieferes Verständnis für die Denkweise und Motivationen von Rassisten gewinnen.

Während der anschließenden Fragerunde hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, direkt mit Mo Asumang zu sprechen. In einem offenen Gespräch teilte die Regisseurin ihre persönlichen Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung, darunter auch bedrohliche Situationen, mit denen sie konfrontiert war. Sie betonte die Wichtigkeit des offenen Dialogs und der Kommunikation im Umgang mit Rassismus und ermutigte die TeilnehmerInnen, über ihre eigenen Erfahrungen zu sprechen und sich aktiv gegen Diskriminierung einzusetzen.

Mo Asumang ist nicht nur als Künstlerin und Aktivistin aktiv, sondern engagiert sich auch als Mitglied im Beirat von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage sowie als Patin des Gymnasiums Alexander S. Puschkin in Hennigsdorf. Durch ihre vielfältigen Aktivitäten und ihren Mut, sich gegen Rassismus zu positionieren, dient sie vielen jungen Menschen als Vorbild und Inspirationsquelle.

Die Veranstaltung mit Mo Asumang und ihrer Dokumentation “Die Arier” bot den SchülerInnen eine einzigartige Gelegenheit, sich mit dem Thema Rassismus auseinanderzusetzen und einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung und Aufklärung zu leisten. Sie verdeutlichte, wie wichtig es ist, aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung einzutreten und sich für eine offene und tolerante Gesellschaft einzusetzen.

Wir danken Mo Asumang für dieses tolle Engagement!

Umsetzen konnten wir OMAS GEGEN RECHTS diese Veranstaltungen durch die Förderung des Aktionsfonds “Stark gegen Rassismus”. Der Aktionsfonds ist ein Projekt von Citizens For Europe und wird gefördert und unterstützt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und für Antirassismus.

OMAS GEGEN RECHTS Buxtehude
Kontakt: omasgegenrechts-buxtehude@posteo.de

Anm. d. Red..
Der Film “Die Arier” ist in der Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung verfügbar:
=> bpb.de/mediathek/video/198266/die-arier/

Klick: zur Startseite
Blättern im Blog (» alle Beiträge):
Mehr über die Blog- und Seiten-Funktionen sowie das "Blättern" siehe » Hilfe

Herzlich willkommen

bei den OMAS GEGEN RECHTS "Nord"! Aktuelles findet Ihr im Blog, Ortsgruppen unter Regionalia und alles andere ist selbsterklärend :-)
Macht mit! Schickt uns Eure Fragen, Beiträge, Termine ... - alle Infos dazu siehe > Kontakt - wir freuen uns! Ihr wollt OMA werden oder eine Gruppe gründen? Klickt > hier

Suche nach …

Suchbegriff im hellgrauen Feld überschreiben und auf den blauen Button / Lupe klicken

Wir danken Euch für unglaubliche …

  • 297.480 Besuche
Cookie Consent mit Real Cookie Banner