<< zurück | Post ID # 13788 | 28.05.2024

Hamburg; Gerda Smorra im taz Salon!

Podiumsdiskussion Taz Salon am 4.6.24 in Hamburg:
taz Salon über prodemokratische Proteste Was bleibt vom Aufstand gegen Rechts?
Unsere Gründungs-OMA Gerda Smorra wird hier im Podium dabei sein! Wenn OMAS noch Zeit haben, kommt gern!

Veranstaltungsinformationen

Wann: Di, 04.06.2024, 19.30 Uhr (Einlass: ab 19 Uhr) – EINTRITT FREI
Der Eintritt ist kostenlos, es wird allerdings um Voranmeldung im > Ticketportal gebeten.
Wo: Haus 73 (Saal, 2.OG) / Schulterblatt 73 / 20357 Hamburg

Mehr Infos unter: https://taz.de/!vn6010986/

Presseinformationen / Inhalt:

Die bundesweiten Proteste sind inzwischen wieder abgeflaut. Die Europawahl dürfte den Rechtsruck zementieren. Was bleibt vom kurzen Aufstand gegen Rechts? Welche Strategien sind nun nötig?

Schön war´s ‒ Proteste gegen Rechts überall in Deutschland   dpa | Christoph Reichwein

Die Empörung war groß: Nach der Enthüllung rechtsextremer Deportationspläne gingen Anfang des Jahres bundesweit Hunderttausende gegen Rechts auf die Straße. Es war dem Institut für Protest- und Bewegungsforschung zufolge sogar „die größte Protestwelle in der Geschichte der Bundesrepublik“ – von linksradikalen Antifa-Gruppen bis weit ins bürgerlich-konservative Milieu gelang die pro-demokratische Mobilisierung.

Doch inzwischen sind die Proteste wieder abgeflaut, eine nachhaltige Bewegung ist daraus nicht geworden. Dabei stehen nun die Europawahlen und im Spätsommer mehrere Landtagswahlen an, bei denen sich der gesellschaftliche Rechtsruck in Deutschland zementieren dürfte.

Was ist dem nun noch entgegenzusetzen? Welche Strategien können jetzt noch helfen, den Trend zu stoppen? Wie ist die Diskurshoheit zurückzuholen – ohne dabei zum Sprachrohr der Bundesregierung zu werden? Und: Kann ziviler Protest allein überhaupt etwas bewirken?

Im taz Salon wollen wir darüber diskutieren, was vom intensiven, aber kurzen Aufstand gegen Rechts bleibt. Und was nun zu tun ist.

Diskutieren Sie mit unseren Gästen:

Gerda Smorra, Mitgründerin der Omas gegen Rechts

Andreas Speit, Rechtsextremismus-Experte und taz-Autor

Nina Wienkoop, Vorstandsmitglied am Institut für Protest- und Bewegungsforschung Berlin

Moderation: André Zuschlag, taz nord-Redakteur

Beteiligen Sie sich! Publikumsfragen und -kommentare während der Veranstaltung sind ausdrücklich erwünscht, Co-Referate nicht.

Blättern im Blog (» alle Beiträge):
Mehr über die Blog- und Seiten-Funktionen sowie das "Blättern" siehe » Hilfe

Herzlich willkommen

bei den OMAS GEGEN RECHTS "Nord"! Aktuelles findet Ihr im Blog, Ortsgruppen unter Regionalia und alles andere ist selbsterklärend :-)
Macht mit! Schickt uns Eure Fragen, Beiträge, Termine ... - alle Infos dazu siehe > Kontakt - wir freuen uns! Ihr wollt OMA werden oder eine Gruppe gründen? Klickt > hier

Suche nach …

Suchbegriff im hellgrauen Feld überschreiben und auf den blauen Button / Lupe klicken

Wir danken Euch für unglaubliche …

  • 285.430 Besuche
Cookie Consent mit Real Cookie Banner